Konzert

Cafe Hoochberg Booking, SPEX & ByteFM präsentieren
Do
11.
10.
18

Jo Passed & The Homesick

Am 25. Mai veröffentlichten Jo Passed ihre erstes Album "Their Prime" auf Sub Pop Records. Das Album mit den Singles "MDM", "Millennial Trash Blues" und "Glass" wurde im Herbst/Winter 2016/17 in Thor's Palace und KW Studios, beide in der Heimatstadt der Band in Vancouver, British Columbia, aufgenommen.
Jo ist seit seiner späten Jugend Teil der DIY Musikszene. Anfangs waren es nur er und sein Highschool-Freund Elliot Langford gegen die Welt. Sie waren die „freaky music weirdos” und begannen ihre eigenen Bandprojekte. Jo war sich ziemlich sicher, dass die beiden zusammen in den Sonnenuntergang - oder vielleicht auch in die Düsternis – reiten würden. Persönliche Umstände und das Phänomen der Rückkehr von Saturn in den späten 20er Jahren (für diejenigen, die an Astrologie glauben) kamen in die Quere. Ihre Band Sprïng ging in den Ruhestand und Jo Passed wurden geboren. Die Idee einer Band-Dynamik ist für Jo viel attraktiver als Soloprojekte und die aktuelle Inkarnation von Jo Passed fühlt sich sehr robust an.
Jo zog mit seinem Freund und Schlagzeuger Mac Lawrie quer durch Kanada von Vancouver nach Montreal. Die beiden spielten Shows in Montreal und tourten schließlich durch die äußerste östliche Ecke von Nordamerika. Nach der Rückkehr von Jo an die Westküste trat im Januar 2016 die Multi-Instrumentalistin Bella Bébé offiziell der Band bei und erweiterte damit Jo Passed vom Trio zum kompletten Quartett. Die Multimediakünstlerin Megan-Magdalena Bourne begann mit Jo Passed an einem Videoprojekt für den Song "Rage" (von der Out EP) zu arbeiten. Diese kreative Partnerschaft führte schließlich dazu, dass sie die Rolle der Bassistin für die Band übernahm.
Wenn sie nicht über The Zombies, Nirvana oder Johann Sebastian Bach gefachsimpelt haben, haben Bella, Mac und Megan mit Jo zusammengearbeitet, um die Live-Erfahrung von Their Prime zu realisieren, gefolgt von zwei Jo Passed EPs mit dem Titel "Up and Out".

The Homesick:
"The folly of youth is often offset by a conviction in following one’s chosen path and being unafraid to do things your own way. And so it is with The Homesick, three cheeky young scamps from The Netherlands. They’ve perfected a set of gritty, noisepop vignettes with real steel; songs about Dark Age Christian martyrdom (St. Boniface), food habits (Eater Of Meat), and teenage religion (The Best Part Of Being Young Is Falling In Love With Jesus) wouldn’t be most band’s idea of cracking the mainstream, but like I said. The folly of youth.
The trio have cannily repurposed a lot of classic, off-kilter music, mixing bratty garage rock with a sense of the absurd, all the while displaying remarkable pop nous for ones so young. And, like all great pop, they take aim at several targets and hit pretty much all of them on their debut album Youth Hunt; party anthems, giddy hooks, and distorted noise all surface at some point, judiciously used and wonderfully executed."
Derek Robertson für Drowned In Sound
Do 11.10.2018   Hamburg
Hafenklang
Normalpreis
Normalpreis
10,00 €
Einlass: 20:00 –  Beginn: 20:30 –  Anfahrt
Allgemeine Zahlungsmittel

Kreditkarte
Vorkasse
SEPA Bankeinzug
PayPal
Sofort.

Konzert

Mo
05.
11.
18

Mint Field (Mexico) + Art Feynman (USA/Here we ...

Ticketpreis 13,20 €

Konzert

Do
22.
11.
18

Get the Blessing (UK)

Cool Jazz / members of Portishead
Ticketpreis 19,80 €